Videoprojekt “Wege in meine Stadt”

Erstellt von jens carstensen Am 25, Aug. 2008 Kommentar hinzufügen
Präsentation "Wege in meine Stadt" t.i.m.e.Port II

Präsentation "Wege in meine Stadt" t.i.m.e.Port II

Wege in meine Stadt

Beschreibung:
Bremerhaven ist eine Stadt, die man auf sehr verschiedene Weise erreichen kann. Sie liegt fasst am Meer. Man nähert sich ihr über 2 Flüsse oder zu Fuß über einen langen Deich, über Feldweg, Landstraße oder Autobahn, mit dem Zug, der Fähre oder dem Flugzeug.
Verschieden die Zeiten und Geschwindigkeiten, die Eindrücke von Luft, Wasser, Wiesen, Industrie, Hafen. Bremerhaven – eine Stadt unterworfen dem Wandel der Industrie, gekennzeichnet von Armut und sozialem Absturz. Und innen drin – in meinem Stadtteil? Menschen verschiedener Kulturen, Leben, Lieben, Leiden.

Wie gelangt man nach Bremerhaven und was will man eigentlich dort?
Gerne würden wir zu diesen Fragen eine Reihe von medialen Antworten liefern.
Das Erstellen Videos, Fotostrecken, Klanginstallationen sind für uns durchaus schon gängige mediale Strategien, um mit Schülerinnen und Schülern ungewohnte Seh- und Hörweisen zu entwickeln, sie für divergierende Fragestellungen zu sensibillisieren und sie für das „Entdecken“  ihrer verschiedenen Talente zu begeistern. 

Unterstützt werden wir dabei von Künstlern, die in Zusammenarbeit mit UNERHÖRT-Verein für Neue Musik e.V. in Bremerhaven Konzerte und Performances geben. Unsere Filme werden ein Programmpunkt bei dem Art Media Festival im kommenden Herbst sein.

Das Team:

kwn1.jpg
http://unerhoert.net

 gefördert durch die

swb_bildung_logo.gif

Wege in meine Stadt – eine aktive, künstlerisch-filmische Annäherung an den Stadtraum Bremerhaven.

IMG_8819

Von September 2008 bis Oktober 2009 haben sich die Schülerinnen und Schüler der Medienwerkstatt der Immanuel-Kant-Schule aktiv in das kulturelle Leben Bremerhavens eingemischt und gemeinsam mit Künstlern 15 Möglichkeiten gefunden, sich dieser Stadt zu nähern. Fünfzehn Wege durch die Stadt wurden zusammen mit den Künstlern erarbeitet und zu motivischen Kurzfilmen umgearbeitet und neben einer DVD-Produktion auch online verfügbar gemacht.

Die Künstlerliste: Ralf Schreiber, Rayaveni Saminadane, Urs Leimgruber, Jürgen O.Olbrich, Klaus Burger, Wolfgang Schliemann, Claudia Hanfgarn, Franz Erhard Walther, Ottmar Hörl, Lauter Blech, Georg Schütz, Jan-Peter Sonntag, Andreas Hirsch, Klaus Heidemann und Monika B. Beyer.

Die Filme wurden auf dem art media Festival in Bremerhaven vom 22. Oktober bis 1. November 2009 im t.i.m.e.Port II präsentiert.

IMG_8740

Alle Filme in einer Playlist:

Projektdokumentation u.a. auf:

http://www.wettbewerb-kulturstiftung.de/show_project_print.aspx?id=4349

IMG_5096

Die Medienwerkstatt der Immanuel-Kant-Schule ist eine von 20 ausgewählten Schulen in Deutschland, die am Kid Witness News Programm im Schuljahr 2008/2009 teilnimmt.

Wir können unsere Ideen zur Bedeutung von sozialer und ökologischer Verantwortung in einem bis zu 5 Minuten langen Video ausdrücken und diese dann mit tausenden Schülern auf der ganzen Welt teilen.

Eine nationale Jury wird die teilnehmenden Filme aus Deutschland bewerten. Der beste Film aus Deutschland geht in die zweite Runde, die internationale Ausscheidung. Die 6 nominierten Schulen werden in das jeweilige Gastgeberland eingeladen. Unter ihnen wird dann der KWN International Award sowie technische Awards verliehen. Die Preisverleihung 2009 findet in New York statt. Informationen zum KWN-Programm

Die Videos:

mit Claudia Hanfgarn – Bremerhaven

mit Ralf Schreiber – Köln

mit Jürgen O. Olbrich – Kassel

mit Urs Leimgruber – Luzern (Schweiz)

mit Klaus Burger – Baden Baden

mit Rayaveni Saminadane – Auroville (Indien)

mit Wolfgang Schliemann – Wiesbaden

Unterwegs mit Wolfgang Schliemann

_mg_4508.jpg

Mir hat gefallen das wir im fahrendem Zug musik gemacht haben. Mir hat gefallen das wir auch aufnahmen gemach haben. Mir hat gefallen das wirt haben. Mir hat gefallen das wir beats gemacht haben. Mir hat gefallen das wir eine geschichte gemacht haben.Mir hat gefallen das wir alle zusammen waren. (Aileen)

_mg_4812.jpg

Wir sind mit dem zug nach cuxhaven gefahren und haben im Zug musik gemacht.die klasse hat das stück der ratten fänger von hameln gespielt . wir haben an der alten liebe musik gemacht. wir das alles ins internet gestellt. (felix)

_mg_4576.jpg

Wir haben Gruppen gebildet immer vier in einer Gruppe . Aber auch mal fünf in einer Gruppe .Wir haben uns verschiedene Fabtöne aus gedacht.
Wir haben das auch auf genommen.Dann sind wir zur alten Liebe gegangen dort haben wir was auf genomen.(Jessika)

_mg_4728.jpg

Wir haben Musik gemacht und haben es auf genommen. Wir haben ein schrei Spiel gespielt. Am letzten Tag sind wir mit dem Zug gefahren. Wir haben im Zug auch Musik gemacht und haben es auf genommen. Wir sind zur alten Liebe gelaufen und haben das Vidio der Rattenfänger von Hameln gespielt. (Pascal)

_mg_4811.jpg

Es war als wir in Cuxhaven waren zwar kalt aber es war es trozdem schön. Aber wie immer wenn mir etwas gefällt verletzte ich mich, mein Schuh scheuerte an meiner Hacke- so dass sie blutete. Es war sehr schön. Denn alle waren recht nett. Deshalb war es schön. (Melissa)

Für mich war das zug fahren toll wegen das gewakel. und schlecht fant ich das es so kalt war und wegen der weg bis zur alten liebe so lang war. (Leon)

_mg_4797.jpg

Wir haben uns über den Bas unterhalten und haben verschidene Musik instrommente ausprobiert. Wir haben kleine grupen gemacht und haben dan auf verschidene sachen getrommelt so wie Türramen.(Lea)
Mir hat bei dem Projekt gefallen, das wir so viele Dinge in der Schule gemacht haben. Mir hat auch gefallen, das wir alle ein T-Shirt bekommen haben. Mir hat auch noch gefallen, das wir am freitag nach Cuxhaven gefahren sind. Mirhat auch gefallen, das wir an der alten Liebe fünf Minuten ein Film gedreht haben.
Ich fand das doof, das wir so viel getrommelt haben. Ich fand das doof, das wir nicht in der Gruppe die selben T-Shirt bekommen haben und das es
im Zug gestunken hat. Ich fand das doof das Vivien am 3 Tag in unserer gruppe gekommen ist. Mir hat auch nicht gefallen das, wir im Zug Musik gemacht
haben das war peinlich. Mir hat nicht so gut gefallen das Herr Kammner Jaquline und Aileen so angemotzt hat. (Meilin)

_mg_4535.jpg
Wir haben uns über musik farben unterhalten . Wir haben verschidene Instromente ausprobiert. Wir haben getromelt.Wir haben auch einen ausflug gemacht nach Cuxhaven.Wir haben viel über musik gelernt.(Jacqueline)

_mg_4652.jpg

Ich fand das gut das wir zwei tage geüpt haben. Ich fand das gut das wir am freitag nach cocshaven gefahren sind. Ich fand das lustig das wir miten im zug musik gemacht haben. Ich fand das toll das in einer gruppe immer zwei die gleichen oberteil an hatten. Ich fand das gut das wir an der alten liebe waren. Ich fand das gut das wir uns die gruppen nicht aussuchen konnten. Ich fand das gut das wir auf demm zurück weg nicht denn selben platz haben. Ich fand das lustig das wir die quietsch frösche am fenster gemacht haben. Ich fand das nicht gut das er … gesagt hatt nur wall zwei gewinkt haben. Ich fand das nicht gut das wir am ende alle rennen mussten damit wir den zug nicht verpassen. (Aleksandra)

_mg_4524.jpg

Mir hat bei dem Projekt am ersten tag gefallen das wir uns alle gut benehmen und das wir neue dinge über Musik gelernt haben.Ich fand das schlecht das wir am ersten tag immer nur getrommelt haben.Ich fand das gut das wir am zweiten tag die T-Shirts bekommen haben und das wir mit Herr Behrens in der Gruppe wahren.Ich fand das schlecht das die Gruppen nicht die gleichen T-Shirts an hatten.Ich fand das gut das wir am dritten Tag mit dem Zug nach Cuxhaven gefahren sind.Und das wir mitten in der fahrt Musik machen mussten denn das wahr für uns alle ein bisschen peinlich.Ich fand das am dritten Tag Vivien mit in unsere Gruppe gekommen ist und das wir uns nicht so richtig einigen konnten worauf wir spielen.Und ich fand das noch gut als wir in Cuxhavenan der alten liebe ein paar Becken auf denn Fußboden gelekt haben und das wir dan darauf trommeln konnten. (kimberly)

_mg_4659.jpg

GUT: Es war sehr toll und es war gut das wir viele klänge gelernt haben und das wir gut zusammen arbeiten konnten.
Doof: das war doof das wir ganz zur alten liebe laufen mussten und das Jacquline und Aileen in die kamera gewunken haben und auch noch dafür erger bekommen haben.(vivien)

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

Hallo ich bin Pascal und mir hat die Arbeit in der Projektwoche mit dem Schlagzeuger Wolfgang Schliemann gut gefallen. Hier seht ihr meine Gruppe die “Drum Division” mit Sulaksan, Melissa, Leon,Felix und mir.

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

_mg_4548.jpg

Wir haben Musik gemacht und haben es auf genommen. Wir haben ein Schreispiel gespielt. Am letzten Tag sind wir mit dem Zug nach Cuxhaven gefahren. Wir haben im Zug auch Musik gemacht und haben es aufgenommen. Wir sind zur Alten Liebe gelaufen und haben das Video der Rattenfänger von Hameln gespielt.

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

_mg_4658.jpg

Aus dem Unterricht:
Wir sind mit dem zug nach Cuxhaven gefahren und haben im Zug musik gemacht.die klasse hat das stück der ratten fänger von hameln gespielt . wir haben an der Alten Liebe Musik gemacht. wir das alles ins internet gestellt.

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

Das ist der Schlagzeuger Wolfgang Schliemann

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

Das sind die “Drum Division”

_mg_4812.jpg

Mir hat bei dem Projekt gefallen, das wir so viele Dinge in der Schule gemacht haben. Mir hat auch gefallen, das wir alle ein T-Shirt bekommen haben. Mir hat auch noch gefallen, das wir am freitag nach Cuxhaven gefahren sind. Mirhat auch gefallen, das wir an der alten Liebe fünf Minuten ein Film gedreht haben.

Ich fand das doof, das wir so viel getrommelt haben. Ich fand das doof, das wir nicht in der Gruppe die selben T-Shirt bekommen haben und das es im Zug gestunken hat. Ich fand das doof das Vivien am 3 Tag in unserer gruppe gekommen ist. Mir hat auch nicht gefallen das, wir im Zug Musik gemacht haben das war peinlich. Mir hat nicht so gut gefallen das Herr Kammner Jaquline und Aileen so angemotzt hat. (Meilin)

Mir hat vor allem gefallen, dass wirklich alle Kinder ins Musikmachen eingestiegen sind. Jedes hat sich auf ganz eigene Art für die gemeinsame Musik begeistert. Es ist garnicht so einfach, sich in die Känge reinzuhören und rauszufinden, wie sie gemacht werden. Als Gruppe was auszuprobieren und konzentriert zu üben ist schon viel, aber zusammen mit Aufnahmeteam unterwegs sein und dann zu improvisieren, ist schon sehr mutig. Das geht nur, wenn man voll dabei ist und das sieht man in den Gesichtern sehr gut. Am besten hat mir die Zusammenarbeit mit Meilin gefallen, aber auch alle anderen, Felix, Pascal, Jessica, Melissa, Leon, Jaqueline, Aileen, Vivien, Lea, Leon, Aleksandra, Kimberley, waren überhaupt garnicht nicht peinlich, sondern hatten einfach Spaß zusammen – danke dafür! (Wolfgang Schliemann)

http://iks-medien.de/plogger/?level=album&id=100

Hinterlass einen Kommentar

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar schreiben zu können.