Die Bremer Kogge

Erstellt von jens carstensen Am 12, Nov. 2017 Kommentar hinzufügen
powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5


Unverhofft kommt oft…
…sagt schon Tante Mila

Zusammen mit dem Kinderkulturbüro Hamburg und dem Deutschen Schiffahrtsmuseum ist die Oberschule Geestemünde an der Ausstellung “Die Bremer Kogge” – Eröffnung am 10. Dezember 2017 – beteiligt. Auftrag: Die Erstellung eines kurzen Zeichentrickfilms über dieses älteste in Deutschland erhaltene Schiff im Deutschen Schiffahrtsmuseum.

Vom 16.-21 Oktober hat die Klasse 6c zusammen mit ihrem Klassenlehrer Ben Spreehe und Musik- und Medienproduktionlehrer Jens Carstensen im Deutschen Schiffahrtsmuseum die Geschichte der Kogge per klassischem Stop Motion re-animiert. Unterstützt von den Profis Gregor Stockmann, Rosanne Janssens und Lauren Veevers ist ein kurzer Zeichentrickfilm entstanden, der die Ausstellung in den kommenden Jahren durch einige Deutsche Museen begleiten wird.

Die Bremer Kogge
Dieser Trickfilm entstand im Rahmen des Projektes „framed. film + museum“ zur Ausstellung „Segel, Salz und Silberlinge – Seehandel in der Hansezeit“.

Unter der Anleitung professioneller Filmemacher*innen setzten die Schüler*innen
der Klasse 6 c der Oberschule Geestemünde ihre Ideen in bewegte Bilder um. Inspiration fanden sie in der Bremer Kogge von 1380 in der Dauerausstellung des Deutschen Schiffahrtsmuseums in Bremerhaven.

Die Planung und Durchführung erfolgten in enger Zusammenarbeit mit Chocolate Films London.
Die Ausstellung „Segel, Salz und Silberlinge – Seehandel in der Hansezeit“ für Kinder ab 6 Jahren des Deutschen Schiffahrtsmuseum, des Schwedenspeicher Museums und des Kinderkulturbüros wird zwischen 2017 und 2020 in Museen, u.a. in Bremerhaven, Stade, Lüneburg und Rostock gezeigt.
Seehandel im Mittelalter – Die Ausstellung im Deutschen Schiffahrstmuseum

Panoramafoto

Die Kogge bei Planet Wissen

Hinterlass einen Kommentar

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar schreiben zu können.